Ibisevic, Stadion und Tradition: Hertha will die Mischung

Freitag, 02 De, 2016

Eigentlich dürfte es bei Hertha BSC nur zufriedene Gesichter geben.

Es war der vierte Platzverweis für Ibisevic, kein Bundesliga-Stürmer hat mehr. So jubelt jemand, der gerade das 100.

An diesem Montagabend begeht Hertha BSC seine Mitgliederversammlung; und ob die Bockwurst in der Schrippe auch schmeckt, die bei derartigen Anlässen zur Molle Bier gereicht wird, bemisst sich immer auch am vorangegangenen Wochenende.

Nächster Heimsieg für Hertha? Die Mannschaft von Trainer Dardai gewann trotz eines 0:1-Rückstand (Seydel, 25. Minute) mit 2:1 gegen Mainz 05. Für Ibisevic allerdings nahm der Nachmittag kein schönes Ende.

Vor nur 37.862 Zuschauern hatte Bundesliga-Debütant Aaron Seydel für die Gäste mit seinem Premieren-Tor die Führung besorgt (25.). Ein kompletter Anführer. Grund genug für Hertha und den Knipser die zuletzt stockenden Vertrags-Verhandlungen wieder aufzunehmen.

"Ich bin mit der Woche zufrieden, nur mit Mitchs Verletzung nicht".

Neben Weiser fehlt auch Per Skjelbred, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. Bereits elf Minuten später legte Salomon Kalou auf Höhe des Sechzehners quer, Vedad Ibisevic ließ Nico Bungert ins Leere grätschen und vollendete zum Ausgleich. Erst in Überzahl drehten die Gastgeber wieder auf. Offen ist, ob Hertha-Manager Michael Preetz die eine oder andere Vertragsverlängerung präsentieren kann - etwa von Trainer Pal Dardai oder Torjäger Vedad Ibisevic. Kurz darauf kam Herthas Kapitän seinem einschussbereiten Mitspieler Valentin Stocker zuvor, konnte Torhüter Jonas Lössl allerdings nicht überwinden. Mainz nutzte gleich seine erste.

Mitten in ihrer Drangphase erlebten die Berliner nach einer knappen halben Stunde eine unliebsame Überraschung. Was für ein Bundesligadebüt für den 20-Jährigen, der sonst in der zweiten Mannschaft der 05er in der Dritten Liga spielt!

Erst 50 Spielern in der Bundesliga-Geschichte schafften diese 100 Marke - davon nur sechs ausländischen Spielern. Doch in der Folge fingen sich die Berliner recht schnell wieder.

Allerdings tat sich der Favorit schwer, wurde er schon nach wenigen Minuten kalt erwischt. Der Ivorer passte in die Mitte, Ibisevic zog den Ball kurz mit der Sohle zurück und vollendete mit einem platzierten Flachschuss zum 1:1. Laut der "Bild" hat sich Ibisevic eine Klausel verankern lassen, die ihm einen Ausstieg aus seinem Vertrag ermöglicht, sollte ein Klub anklopfen, der in der Königsklasse an den Start geht. Ibisevic setzte den Ball nach einem Freistoß von Marvin Plattenhardt per Kopf ungewohnt weit am Tor vorbei. Die Hertha erspielte sich nun Chancen im Minutentakt. Mainz 05 12/17 (22:22). Jean-Philippe Gbamin, defensiver Mittelfeldspieler der Gäste, sah nach einem Foul an Peter Pekarik Gelb-Rot. Eingeleitet hatte das Tor Vladimir Darida, der nach zweimonatiger Pause sein Comeback gab. Gelb-Rote Karte gegen Ibisevic (Hertha Berlin).