Jahre und 45 Tage : Woodburn jüngster Torschütze für Liverpool

Freitag, 02 De, 2016

Woodburn traf zum entscheidenden 2:0. "Wonderkid Woodburn" titelte etwa der "Daily Telegraph". Gerade einmal 17 Jahre und 45 Tage alt war am Dienstagabend der Torschütze zum 2:0, Benjamin Woodburn.

Jürgen Klopp herzt den Liverpool-Jungspund wie einst die Kicker des BVB.

Nach dem Spiel freute sich Klopp mit dem Torschützen: "Es ist meine wichtigste Aufgabe, das Beste aus den Spielern rauszuholen. Denkt und macht, was ihr wollt, aber schreibt nichts anderes als ‚Torschütze: Ben Woodburn'". "Er muss noch viele Dinge lernen - vor allem die Öffentlichkeit so lange es geht fernzuhalten". So bereitete der 18-jährige Trent Alexander-Arnold das späte Führungstor in der 76. Minute durch Divock Origi vor.

In aller Munde war aber natürlich Rekordtorschütze Woodburn.

Erst Anfang November unterschrieb Woodburn einen Profivertrag bei den Reds.

Klopp hatte im Vergleich zum 2:0 gegen den FC Sunderland am Samstag gleich achtmal umgestellt, den deutschen Nationalspieler Emre Can aber in der Startelf belassen. Derzeit spielt er auch in der walisischen U-19-Nationalmannschaft, wäre aber auch für England noch spielberechtigt.

Woodburns Ziel ist allerdings, die Großtaten von Gareth Bale und Aaron Ramsey im walisischen Team nachzumachen.

Woodburn befindet sich mit seinem Premieren-Tor übrigens in illustrer Gesellschaft: Viele große englische Fußballer haben bereits in sehr jungen Jahren in der Premier League getroffen.

Eine Garantie für eine schillernde Karriere ist dies allerdings nicht. Heute spielt er nach zahlreichen Verletzungen in der dritten englischen Liga.