Nico Rosberg neuer Formel-1-Weltmeister

Freitag, 02 De, 2016

Schon für den Empfang in seiner Heimatstadt Wiesbaden hatte sich Rosberg bei Oberbürgermeister Sven Gerich via Facebook für Mittwoch quasi selbst auf einen "Handkäs mit Musik" eingeladen.

"Ich kann die Teamseite verstehen, wir fahren immer unter bestimmten Rahmenbedingungen". Wir sind Einzelkämpfer im Auto, da geht es um die WM. Auch wenn man die egoistische Fahrweise aus der Rennfahrersicht verstehen kann, hat er klar gegen unsere Regeln verstossen.

Der entthronte Weltmeister Hamilton hatte am Sonntag an der Spitze des Feldes das Tempo verlangsamt, um seinen Verfolger Rosberg in Positionskämpfe mit den von hinten kommenden Sebastian Vettel und Max Verstappen zu verwickeln.

Für Nico Rosbergs Vater Keke ist der Triumph seines Sohnes der "am härtesten erkämpfte WM-Titel aller Zeiten". Bei Mercedes hatte man diese Taktik des Engländers nicht goutiert und dem 31-Jährigen eine Bestrafung angedroht.

Der Weltmeister rechnet aber damit, dass Hamilton an seiner Niederlage "einige Zeit" zu knabbern haben wird. "Ich schliesse es nicht aus, dass das Verhältnis besser wird". "Es wird immer schwierig sein". Wir fahren die ganze Zeit um die Rennsiege und die Titel.

"Wir haben diesen grundsätzlichen Respekt, da wir früher befreundet waren, und das ist geblieben". "Wir waren mit 13 beste Freunde". Rosberg konnte endlich aus dem Windschatten seines Rivalen Lewis Hamilton treten. Eine gute Entscheidung, denn im Moment sollte es tatsächlich nur um den neuen Champion gehen. Umso mehr freute sich der Wiesbadener, seine erste Station in Europa in seiner Heimat machen zu dürfen: "Wenn ich an Deutschland denke, denke ich an Wiesbaden". Der dreimalige Weltmeister Hamilton ist weiter ein wichtiger Angestellter des Mercedes-Werksteams, sein Vertrag läuft wie bei Rosberg bis 2018. Neben Mercedes sind auch Red Bull Racing und Ferrari unterwegs.

Haben sich die beiden Mercedes-Kollegen nun versöhnt?

Bis zum Wochenende stehen eine Vielzahl an Terminen auf dem Programm. Bereits am Nachmittag reiste er in seine Wahlheimat nach Monte Carlo weiter. Rosberg wird unter anderem die Werke der Silberpfeile in Deutschland und England besuchen und erhält am Freitag im Rahmen der Gala des Automobil-Weltverbandes FIA in Wien offiziell die WM-Trophäe. Dort beglücken Rosberg die Fans und hessische Leckereien.