Prinz Harry und Rihanna lassen sich auf HIV testen

Freitag, 02 De, 2016

Die karibische Beauty hing mit niemand Geringerem als Prinz Harry (32) ab! Auf Barbados unterzog er sich gemeinsam mit Sängerin Rihanna einem HIV-Test und musste sich beim Beratungsgespräch geschickt aus der Affäre ziehen. "Ich kann gar nicht glauben, wie einfach es ist, sich testen zu lassen und das Ergebnis sofort zu bekommen", zeigte sich die auf Musikerin in ihrem Kommentar erstaunt und begeistert. Das teilte der Kensington-Palast per Kurznachrichtendienst Twitter mit. "Es tut nicht so weh, wie du heute Morgen behauptet hast", sagte Rihanna, die sich der Nachrichtenagentur PA zufolge spontan von Prinz Harry zu dem Test überreden ließ. Im Namen seiner Großmutter, Elizabeth der II., sprach Harry zu den zahlreich erschienenen Zuhörern: "Ich bin geehrt, hier meine Großmutter, die Königin, vertreten zu dürfen". Rihanna war für die Zeit der Feierlichkeiten zur Botschafterin von Barbados ernannt worden und begrüßte mehrere Gäste, unter anderem auch den Präsidenten von Guyana, David Granger, mit dem sie an einem Tisch saß. Am Mittwoch feierten sie in Bridgetown auf Barbados die 50-jährige Unabhängigkeit der Insel vom britischen Königreich.

Prinz Harry tritt mit seinem Engagement für Aidskranke in die Fußstapfen seiner Mutter, Prinzessin Diana, die schon in den 90er Jahren für mehr Humanität im Umgang mit Betroffenen geworben hat.