So feierte Nico Rosberg seinen ersten Formel-1-Titel

Freitag, 02 De, 2016

Schumacher hatte von 2010 bis 2012 Seite an Seite mit Rosberg gearbeitet. „Über Jahre war Rosberg ein unterbewertetes Talent, nun bekommt er die Anerkennung, die er verdient“, würdigte ihn „The Telegraph“. Denn der Sonntagabend war für Rosberg so etwas wie der vorläufige Abschluss einer Reise, die viel länger dauerte, als die elf Jahre in der Formel 1 - die drei Jahre mit Schumacher waren dabei eine von zahlreichen wichtigen Erfahrungen, die letztlich zum Erfolg geführt haben. Umso mehr freute sich der Wiesbadener, seine erste Station in Europa in seiner Heimat machen zu dürfen: "Wenn ich an Deutschland denke, denke ich an Wiesbaden". "Ich habe mir die Reifen aus der Mülltonne geholt, die andere weggeworfen haben", erzählte der spätere Rekordchampion einmal. Als erstem Weltmeistersohn war dies Damon Hill 1996 gelungen, ebenfalls 34 Jahre nach Vater Graham. Später finden die Vettels einen Hersteller von Alu-Felgen als Unterstützer. Der Finne war 1982 mit Williams Weltmeister geworden. Ich habe früher oft meine Oma besucht und habe viele Kindheitserinnerungen.

Nico Rosberg hätte praktisch alles werden können, nur ein von Haus aus wohlhabender Nichtsnutz aus dem Jetset nicht. Existenzkämpfe im Kart kennt er nicht, arbeitet sich mit Beharrlichkeit aber sportlich immer weiter nach oben. "Zwischendurch wurde ich auch mal ein paar Minuten in die Warteschleife gelegt, weil offenbar verifiziert werden musste, dass ich wirklich Nico Rosberg bin", grinste der Weltmeister. Der Aufstieg zum Weltstar beginnt. Der "Daily Mirror" ("Lewis Hamilton steht bei Mercedes vor der Entlassung") und die "Daily Mail" ("Hamilton riskiert die Auflösung seines 30-Millionen-Pfund-Vertrages, nachdem er sich wiederholt seinem Team widersetzt hat") stoßen ins selbe Horn. Seither waren die Teams zumeist darum bemüht, einen Nummer-eins-Fahrer im Team zu haben sowie einen Kopiloten, der hilft, die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft zu gewinnen. Mit der Beförderung zu Red Bull 2009 entwickelte sich Vettel dann zum Superstar. Da sich der Hockenheimring nicht mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone finanziell einigen konnte, umfährt die Formel 1 Deutschland. Seit er 2006 in Bahrain mit 20 Jahren sein Debüt in der Königsklasse gegeben hat - und dort gleich die schnellste Runde hinlegte -, hat er kein einziges Rennen verpasst. "Das kann mir keiner mehr wegnehmen", sagte Rosberg, der seinen Stallrivalen Lewis Hamilton entthronte. In den letzten Runden war der Brite absichtlich langsam gefahren und hatte sich damit harte Kritik der Teamspitze eingefangen. Mit nur einem Punkt Vorsprung wird "Schumi" Weltmeister. Der "Corriere dello Sport" schrieb: "Rosberg - der normale König". Am Nürburgring können sie einen Formel-1-Grand-Prix, zumindest die Forderungen von Chefmanager Ecclestone, längst nicht mehr ohne große Verluste organisieren. Nico zeigte sich in Abu Dhabi geduldig und ließ diesmal diese Chance nicht verstreichen.

Der Vorsprung ROSBERGS auf Lewis Hamilton schmilzt am Ende immens. In diesem Jahr ist der Deutsche sportlich allerdings aus dem Schatten des Engländers getreten, mit dem er sich schon in Jugendtagen auf der Kartbahn hitzige Duelle lieferte.