Wilhelma | Ältestes Flusspferd der Welt gestorben!

Freitag, 02 De, 2016

Trauer um Hannibal: Das mit 50 Jahren älteste Zwergflusspferd der Welt ist im Stuttgarter Zoo gestorben. Am Mittwoch ist Zwergflusspferd Hannibal in der Wilhelma in Stuttgart nun verstorben. Hannibal sei aber trotz seines hohen Alters noch mobil und munter gewesen.

Kein anderes Zwergflusspferd, dessen Alter dokumentiert ist, sei jemals in solche Altersregionen vorgestoßen, versicherte der Zoo.

Die Wilhelma teilt mit, Hannibal sei für immer eingeschlafen. In Menschenjahren gerechnet wurde Hannibal 140 Jahre alt! "Es ist traurig, dass er nicht mehr lebt, aber natürlich mussten wir damit rechnen, dass auch ihn die Zeit irgendwann einholt", sagte Direktor Thomas Kölpin. "Es war eine Freude, dieses absolut bemerkenswerte Tier bei uns zu haben". Aber den Rummel um seinen 50. Geburtstag genoss er nach Angaben des Zoologisch-Botanischen Gartens noch in vollen Zügen. Aber selbst ausgewachsen war er nur ein Viertel so groß wie die massigen Hippos direkt nebenan.

Zusammen mit seiner Partnerin Nelli bekam er sechs Mal Nachwuchs. Zwergflusspferde stammen aus dem Dickicht des Dschungels in Westafrika und wurden erst Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Seit Nellis Tod 1995 kam Hannibal als Einzelgänger jedoch auch allein sehr gut zurecht. Im freier Wildbahn leben nur noch 3.000 Tiere.