Woodburn jüngster Torschütze für Liverpool

Freitag, 02 De, 2016

"Wonderkid Woodburn" titelte der "Daily Telegraph".

Teammanager Jürgen Klopp vom englischen Traditionsklub FC Liverpool will Youngster Ben Woodburn nach dessen Rekord-Tor-Debüt vor Einflüssen von außen schützen. Als Benjamin Woodburn am Dienstagabend das 2:0 gegen Leeds United erzielte, war er gerade einmal 17 Jahre und 45 Tage alt - Rekord!. Er ist der jüngste Torschütze in der Geschichte der "Reds".

Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App. "Glückwunsch an Ben Woodburn", schrieb der Ex-Stürmer auf dem Kurznachrichtenportal Twitter. Klopp sei laut eigener Aussage "sehr glücklich", zeigte sich jedoch reserviert: "Das einzige Problem ist, dass ich vor euch Medien Angst habe". "Er muss noch viele Dinge lernen - vor allem die Öffentlichkeit, solange es geht, fernzuhalten", erklärte Klopp, der auch noch weitere junge Spieler lobte. Nicht ganz ernst gemeint fügte Klopp hinzu: "Der Treffer war nicht allzu schwierig, den hätte ich auch gemacht".

Erst Anfang November unterschrieb Woodburn einen Profivertrag bei den Reds. Nur wenige Tage vorher hatte der Verein eine Gehaltsobergrenze von 40 000 Pfund (rund 47 000 Euro) für Spieler in ihrem ersten Profijahr eingeführt.

Klopp hatte im Vergleich zum 2:0 gegen den FC Sunderland am Samstag gleich achtmal umgestellt, den deutschen Nationalspieler Emre Can aber in der Startelf belassen.

Woodburn kam bereits als Kind in die Akademie des Vereins und durchlief die Jugendmannschaften.

Woodburns Ziel ist allerdings, die Großtaten von Gareth Bale und Aaron Ramsey im walisischen Team nachzumachen.

Viele großen englischen Fußballer haben bereits in sehr jungen Jahren in der Premier League getroffen. Dieser hatte 1997 im Alter von 17 Jahren und 143 Tagen sein erstes Liverpool-Tor erzielt. Eine Garantie für eine schillernde Karriere hat aber niemand.