Mann von S-Bahn erfasst und getötet - Station Taunusanlage in Frankfurt dicht

Freitag, 19 Mai, 2017

Die Station Taunusanlage im zentralen und vielbefahrenen S-Bahntunnel unter der Frankfurter City sei derzeit komplett gesperrt.

Ein 49 Jahre alter Mann ist in der Station Taunusanlage in der Frankfurter Innenstadt von einer S-Bahn erfasst und getötet worden. Binnen Minuten rückten Rettungsdienst sowie Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr an. Möglicherweise gehöre er zu den Obdachlosen, die trotz der hohen Lebensgefahr immer wieder in den S-Bahn-Tunnels ihr Lager aufschlagen und damit den Bahn-Verkehr lahmlegen. Die Hintergründe des Unfalls sind unklar.

Die Haltestelle Taunusanlage war rund eineinhalb Stunden gesperrt. Auf allen Frankfurter S-Bahn-Linien mit Ausnahme der S7 kam es zu Ausfällen und Verspätungen.

Der Wohnsitzlose habe am Tunnelende im Gleisbett gestanden.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben - außer Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.