Bewaffnete Rocker treffen in Wuppertal aufeinander

Dienstag, 13 Jun, 2017

Als die Beamten in der Nacht zum Dienstag am Einsatzort in der Innenstadt eintrafen, standen etwa 20 Mitglieder der "Osmanen Germania "13 Rivalen gegenüber, die keinem konkreten Klub zugeordnet werden konnten".

Insgesamt kontrollierten die Beamten 33 Personen und Fahrzeuge aus Wuppertal, Remscheid, Köln, Duisburg und Gelsenkirchen und stellten dabei mehrere Waffen (Schlagstöcke, Hantelstangen, Messer) sowie vier Rocker-Kutten sicher. Ob tatsächlich eine Schlägerei zwischen den beiden Gruppierungen bevorstand, ist laut Polizei unklar. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Wuppertal. Mehr als 30 Rocker haben in Wuppertal einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Sie nahmen zwei Rocker in Gewahrsam und leiteten Strafverfahren ein. Zeitgleich hätten sich Zeugen gemeldet und von bewaffneten Männern berichtet. Es werde unter anderem wegen mögliche Verstöße gegen das Waffenrecht und wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ermittelt.