Google wirbt SoC-Chefentwickler von Apple ab

Mittwoch, 14 Jun, 2017

Und welches Einsatzgebiet könnte dieses abdecken? Bei Apple war er Variety zufolge in den vergangenen acht Jahren maßgeblich an der Entwicklung der herausragenden Apple-Chipsätze beteiligt.

Schon länger kursieren Gerüchte, dass Google dem Weg Apples folgen könnte und für seine Pixel-Smartphones ebenfalls auf ARM-Chips aus der eigenen Entwicklung setzen könnte, denn auf diese Weise lässt sich ein Vorteil erreichen, den der iPad- und iPhone-Hersteller der Branche ebenfalls eindrucksvoll demonstriert hat: Mobilgerät und Dienste lassen sich wesentlich besser aufeinander abstimmen, sodass die Performance unterm Strich höher ausfällt.

In der aktuellen Pixel-Serie nutzt Google SoCs von Qualcomm. Zahlreiche Smartphone-Hersteller wie Huawei, Samsung oder Xiaomi sind diesem Weg bereits gefolgt.

Dennoch erscheint es nicht ganz schlüssig, dass Google ein eigenes SoC für Smartphones entwickelt. Der Pixel Launcher, der exklusiv für das Gerät ist, hat jetzt erstmals die Marke von 1 Million Downloads im Google Play Store geknackt.

Und während es sich für Apple aufgrund der geringen Geräte-Anzahl lohnt ein eigene SoC zu entwickeln, das ideal auf die Software abgestimmt ist, muss Google mit Android eine bedeutend größere Hardware-Bandbreite unterstützen.

Manu Gulatis neue Berufsbezeichnung bei Google lautet "Lead SOC Architect" - und als solcher soll er maßgeschneiderte Chipsätze für zukünftige Pixel-Geräte entwickeln.