Donald Trump würdigt Kohl als "Freund und Verbündeten" der USA

Samstag, 17 Jun, 2017

Kohls politische Leistungen gewürdigt. Am Ufer des Wolfgangsees gibt es auch einen Helmut-Kohl-Park. Die Junge Union erklärte, am Samstagabend eine Gedenkwache vor Kohls Haus im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim abzuhalten. Trauzeugen sind der Medienunternehmer Leo Kirch und damalige Bild-Chefredakteur Kai Diekmann.

Walter Kohl verlässt sein Elternhaus. Den vielen Mikrofonen vor der Tür weicht er nicht aus, sondern lässt die Öffentlichkeit teilhaben an beklemmenden Details aus dem Innersten der Familie Kohl, einmal mehr. "Sie sehen einen Menschen, der sehr traurig ist". "Mein Vater hat ja allen Kontakt abgebrochen zu vielen Menschen in seinem Umfeld". Kohl waren solche Einstellungen stets ganz fremd, obwohl es durchaus auch in der CDU Gegner der deutschen Einheit gab. Die Kinder hätten sehr darunter gelitten, "dass ihr Großvater für sie nicht erreichbar war". Nur wenige Politiker haben so viel für ein vereintes Europa geleistet wie er. Bei einem Besuch in der Wohnung Maike Kohls habe er zahlreiche Helmut-Kohl-Artefakte vorgefunden. Ein Anruf, die Worte: "Walter, deine Mutter ist tot".

Kohls Ehefrau Hannelore, die jahrelang an einer Lichtallergie litt, nimmt sich das Leben. Im Foyer der CDU-Zentrale in Berlin wurde ein Kondolenzbuch für Helmut Kohl ausgelegt.

Gemeinsam mit Helmut Kohl tauchte ihr Name zum ersten Mal 2004 in den Medien auf, als das Paar gemeinsam einen Weihnachtsurlaub mit Freunden auf Sri Lanka verbrachte und ein Tsunami die Insel verwüstete. Ausgerechnet der Mann, dessen unangefochten mächtige Position ihm einst den Beinamen "der ewige Kanzler" eingetragen hatte, musste in den letzten Lebensjahren erleben, was Vergänglichkeit bedeutet. "Als Papst Johannes Paul II. mit Helmut Kohl durch das Brandenburger Tor schritt, bedeutete das die Vollendung der Deutschen Einheit und das Ende des Kalten Kriegs", so Koch. Helmut Kohls Rede vor der Dresdner Frauenkirche 1989 war ein Meilenstein auf dem Weg zur Einheit unseres Vaterlandes. Seit einem schweren Sturz 2008 saß er im Rollstuhl. Für ihn war die europäische Einigung ein historischer Imperativ.

Reinhard Göhner aus Kirchlengern, von 1991 bis 1994 Staatssekretär in der Regierung Kohl: "Ich bin tief betroffen". Und dann diese tieftraurigen Sätze, ernüchtert, resigniert: "Ich finde es schade, wenn man nicht in der Lage ist, die Dinge in diesem Leben zu regeln". Ich habe das versucht, über verschiedene Kanäle, ohne großes Glück. "Und jetzt ist es so, wie es ist".