Medien: Prozess gegen Bill Cosby endet ohne Urteil

Samstag, 17 Jun, 2017

Cosby wurde in drei Punkten schwerer sexueller Missbrauch vorgeworfen. Er wird möglicherweise neu verhandelt. Sechs Tage lang. Dennoch gelang es der Jury im Prozess gegen den US-Entertainer Bill Cosby nicht, zu einem einstimmigen Urteil zu gelangen. Die zwölfköpfige Jury konnte sich am Samstag nach mehrtägigen Beratungen nicht auf ein Urteil für den US-Entertainer einigen, wie der Sender CNN und andere US-Medien berichteten. Seit Montag hatten die Geschworenen verhandelt, teilweise bis zu zwölf Stunden pro Tag.

Bill Cosby bleibt im Strafprozess wegen sexueller Nötigung erst einmal straffrei. Insgesamt wird der Schauspieler von rund 60 Frauen beschuldigt, sich in früheren Jahrzehnten an ihnen vergangen zu haben. Da die meisten Anschuldigungen verjährt waren, ging es in dem Strafprozess aber nur um einen einzigen Fall: den der heute 44 Jahre alten Andrea Constand. Cosby sagte damals unter Eid aus, häufiger Beruhigungsmittel einzusetzen, um sich Frauen gefügig zu machen. Dem 79-Jährigen Cosby hätten bei einer Verurteilung bis zu 30 Jahre Haft gedroht.