Sein Sohn erfuhr von seinem Tod aus dem Radio!

Samstag, 17 Jun, 2017

Papst Franziskus hat Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel in ihrem Einsatz für den Frieden gestärkt.

Historischer Moment: Der französische Staatspräsident Francois Mitterrand und Bundeskanzler Helmut Kohl reichen sich 1984 über den Gräbern von Verdun die Hand. Sieben Jahre später schloss Kohl seine zweite Ehe mit der 34 Jahre jüngeren Regierungsdirektorin Maike Richter.

Helmut Kohl wird am 17. Januar 1991 von der damaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth im Bundestag in Bonn vereidigt.

Und so war es ausgerechnet an Angela Merkel, deren Mentor Kohl war, bis sie ihn geradezu aus der CDU verstieß, ehrliche und tiefschürfende Worte zu Kohls Tod zu finden.

Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow bezeichnete den verstorbenen Altkanzler als "eine außergewöhnliche Persönlichkeit". "Die Deutschen haben Helmut Kohl den Spitznamen 'Kanzler der deutschen Einheit' gegeben". Als am 3. Oktober 1990 am Reichstag in Berlin die Wiedervereinigung vollzogen wurde, kämpfte Kohl mit den Tränen. Unter Hochdruck handelte er mit den Staats- und Regierungschefs der USA, der Sowjetunion, Großbritanniens, Frankreichs sowie den Verantwortlichen der Europäischen Union die Modalitäten dafür aus.

Der Kanzler der Deutschen Einheit und Wegbereiter der Europäischen Union war am Freitagmorgen in seiner Heimatstadt Ludwigshafen gestorben. Man werde noch lange bewundern, wie entschlossen Kohl und seine Mitarbeiter die Gunst der Stunde zur Vereinigung genutzt hätten, sagte die CDU-Vorsitzende bei einem Besuch in Rom. 2015 hatte sich sein Zustand deutlich verschlechtert, nach monatelangem Klinikaufenthalt kam er aber zunächst wieder zu Kräften. Im April 2016 hatte er zuhause in Oggersheim Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orban empfangen.

"Helmut Kohl war immer ein großer Freund des Fußballs, der auch unsere Nationalmannschaft mit viel Herz begleitet hat". Der Staatsakt zu Ehren des Gestorbenen wird voraussichtlich in seiner Heimat Rheinland-Pfalz stattfinden. Der SPD-Chef sagte in Berlin: "Helmut Kohl hat historische Weichen für Deutschland und Europa gestellt und sich Verdienste erworben, die Bestand haben und nicht vergessen werden". Er sei zudem ein Modernisierer der CDU gewesen. Politiker von CDU und SPD sprachen sich am Samstag dafür aus, den "Kanzler der Einheit" durch eine Stiftung oder die Benennung von Straßen und Plätzen nach Kohl zu ehren. "Er hat damals als überzeugter Europäer alles sehr klug eingefädelt, andere hätten das sicherlich so nicht hinbekommen".

In Deutschland würdigten Politiker über die Parteigrenzen hinweg Kohl für seinen Beitrag zur Einheit Deutschlands und Europas. "Ohne das Vertrauen, das Helmut Kohl bei vielen Politikern in aller Welt genoss, wäre die deutsche Einheit nicht so schnell und so friedlich zustande gekommen", schreiben die EKD-Vertreter.

Trump: "Sein Vermächtnis wird weiterleben". Geprägt von den bitteren Erfahrungen der Vergangenheit, habe er sich mit Weitblick und mit aller Kraft der Zusammenarbeit unter den Völkern Europas gewidmet.

Auf die Frage, ob es sie auch etwas Positives aus der Zeit hervorheben könnte, antwortete sie wie folgt: "Na, er hat zum Beispiel blühende Landschaften im Osten versprochen, und ich würde sagen, wir haben überhaupt keine blühenden Landschaften, sondern noch ziemlich viele Ungerechtigkeiten". Kohl tritt nach 16 Jahren als Kanzler ab. Die Linkspolitiker verwiesen jedoch auch darauf, dass seine EU-Politik "zugleich mit der Fehlkonstruktion der Währungsunion eine Entwicklung einleitete, die Europa heute in seine tiefste Krise bringt".