Gedenken an Kohl: DFB-Team will mit Trauerflor spielen

Sonntag, 18 Jun, 2017

Am Samstag wird nun noch einmal arte sein geplantes Programm umstellen und ab 21.40 Uhr das Porträt "Helmut Kohl, Kanzler der Einheit" von Stefan Brauburger ausstrahlen.

Vatikanstadt - Papst Franziskus hat in seinem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Anteilnahme angesichts des Todes von Helmut Kohl ausgedrückt. 2015 hatte sich sein Zustand deutlich verschlechtert. Europa hat Helmut Kohl immer als Friedensversicherung für die kommenden Generationen angesehen.

Es war bereits die vierte Audienz, zu der das katholische Kirchenoberhaupt die CDU-Politikerin im Vatikan empfing. "Besonders gut wäre es, wenn bei der Benennung nach Helmut Kohl die Straße oder der Platz einen Bezug zu Europa oder zur deutschen Einheit hätte", sagte Tiefensee der "Welt am Sonntag".

Kohl hatte nach der friedlichen Revolution in der DDR 1989 mit Gorbatschow sowie den Staats- und Regierungschefs der USA, Großbritanniens und Frankreichs die Bedingungen für die Deutsche Einheit ausgehandelt.

Helmut Kohl soll nach dem Willen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker als erster Politiker überhaupt mit einem europäischen Staatsakt geehrt werden.

Kohl war ein Mann der politischen Rekorde: Von 1973 bis 1998 war er CDU-Vorsitzender - eine 25-jährige Amtszeit dürfte in der Partei nur schwer noch einmal zu erreichen sein. Merkel führt die Christdemokraten seit 17 Jahren.

Die Trauerfeier wird wohl im Dom zu Speyer stattfinden, zu dem Kohl eine besondere Beziehung hatte; eine offizielle Entscheidung steht aber noch aus. Scharping war bei der Bundestagswahl 1994 SPD-Kanzlerkandidat und damit Herausforderer Kohls. Das Verhältnis der beiden blieb bis zuletzt erschüttert. In Kohls Heimat Rheinland-Pfalz wurden vor den obersten Landesbehörden die Flaggen auf halbmast gesetzt.

1960 heiratete er die Dolmetscherin Hannelore Renner.

Ruhestätte bei Hannelore Kohls Grab?

Man werde sich an Kohl "als einen gläubigen Katholiken und großen Staatsmann erinnern, der in entscheidenden Augenblicken der Geschichte unseres Landes unschätzbar viel für unser Gemeinwesen geleistet hat". Der Kardinal erinnerte in einem Beileidsschreiben an die Witwe Maike Kohl-Richter auch an die Begegnungen des Kanzlers mit Papst Johannes Paul II. bei dessen Deutschlandbesuchen 1987 und 1996.

Walter Kohl zeigt sich dennoch tief bewegt vom Tod seines Vaters, der für ihn überraschend kam.