America's Cup: Neuseeländer bauen ihr Führung aus

Montag, 19 Jun, 2017

Doch allzu große Freude darüber verbietet sich. Vor vier Jahren kam er in der Bucht vor San Francisco auch zurück.

Die Neuseeländer hatten zuletzt die Duelle mit Großbritannien und Schweden um den Finaleinzug gewonnen.

Dazwischen wird am kommenden Dienstag und Mittwoch der Youth America's Cup entschieden. Das Team um Skipper Peter Burling war wie schon am ersten Finaltag deutlich schneller als Titelverteidiger Oracle aus den USA.

Die Kiwis hatten auch am Vortag beide Wettfahrten für sich entschieden.

Weil die "Kiwis" wegen des Gesamtsieges der Amerikaner in der ersten Herausfordererrunde mit einem Minuspunkt in das Finalduell gestartet waren, beträgt die Führung nach den ersten vier Rennen erst 3:0.

Die Geschichte sollte Peter Burling davon abhalten, sich allmählich in Sicherheit zu wiegen: Vor vier Jahren hatten die USA in einer der größten Aufholjagden der Sportgeschichte einen 1:8-Rückstand gegen Neuseeland noch in einen 9:8-Erfolg umgewandelt.

Rio-Olympiasieger Burling (49er) und seine Crew brachten ihren High-Tech-Katamaran bei diesen Bedingungen auf wesentlich höhere Geschwindigkeiten, zudem hatte er seinen australischen Konkurrenten Jimmy Spithill an der Kommandozentrale von Oracle USA auch taktisch im Griff. In erster Linie müssen die Amerikaner aber auf stärkeren Wind hoffen.

Die Finals werden nach einer fünftägigen Pause am kommenden Samstag mit den Rennen fünf und sechs (jeweils 19.00 Uhr, live bei Sky Sports News HD und ServusTV) fortgesetzt. Spätestens am Mittwoch, den 28. Juni, wird die Entscheidung mit den Rennen Nummer 13 und 14 fallen.