Europameister Portugal zum Auftakt 2:2 gegen Mexiko

Montag, 19 Jun, 2017

Cristiano Ronaldo wurde beim 2:2 zwischen Portugal und Mexiko beim Confed Cup zum Spieler des Spiels gewählt.

Ronaldo hat dann nach dem Match gegen das FIFA-Protokoll verstoßen. Der Europameister steht nun unter Druck. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hätte der Leverkusen-Stürmer die Mexikaner beinahe in Führung geschossen. Nach einer verrückten Schlussphase verpasste Portugal trotz einer Gala-Vorlage des Superstars den erhofften Auftaktsieg bei seiner Confed-Cup-Premiere. Die portugiesische Nationalmannschaft kam am Sonntagabend in Kazan gegen Mexiko nicht über ein 2:2 hinaus.

Der Weltfußballer gab lediglich ein 45-sekündiges Statement für einen Sponsor ab. "Es ist nicht das Ergebnis, das wir wollten", so Portugals Kapitän. "Aber so ist halt der Fußball", klagte Portugals Trainer Fernando Santos.

Cristiano Ronaldo macht weiterhin keine Anstalten, über seine Zukunft zu sprechen. Länderspieltor den verdienten Ausgleich (42.). "Dieses Unentschieden eröffnet uns alle Chancen auf das Halbfinale". Ein Tor wurde nach Videobeweis aberkannt, eines gegeben. Den dafür vorgesehenen Auftritt vor der Weltpresse sagte er nach FIFA-Angaben wegen einer Behandlung ab.

Nach den verheerenden Waldbränden in Portugal hatte die zweite Partie beim Confed-Cup mit einer Schweigeminute begonnen. Elf Europameister standen in der Startformation der Portugiesen. Nach ordentlichem Beginn war der 23-Jährige davon etwas überfordert. Der argentinische Schiedsrichter Nestor Pitana und sein zuständiger Assistent hatten allerdings nicht bemerkt, dass der Treffer irregulär war.

Nachdem Mexiko die Anfangsphase dominiert hatte, wirkte der nicht gegebene Treffer wie ein Adrenalinschub für die Portugiesen. Zunächst schien es, als habe Ronaldo sich auf der linken Seite verdribbelt, er ließ dann aber Diego Reyes und den überforderten Salcedo aussteigen - mühelos schob Quaresma den Ball zur Führung ein. Der Torschütze konnte in der 40. Minute einen sensationellen Hackenpass von Ronaldo nicht verwandeln - es wäre vielleicht schon die Vorentscheidung gewesen. Nach einem schweren Patzer von Dortmunds Gurreiro traf Hernández nach Pass von Vela zum Ausgleich. Die Mexikaner starteten stark in das Spiel, die Portugiesen kamen jedoch zu den besseren Möglichkeiten. Doch in der Nachspielzeit ließ Moreno die Mexikaner erneut jubeln.

Seit Bekanntwerden der gravierenden Steueranschuldigungen gegen ihn in der vergangenen Woche hat sich Ronaldo noch nicht ausführlich öffentlich geäußert.