Merkel trägt sich in Kondolenzbuch für Kohl ein

Montag, 19 Jun, 2017

Die Ministerpräsidentin und zahlreiche Landespolitiker würdigten Kohls Verdiente um Europa, die Wiedervereinigung und sein Wirken in Rheinland-Pfalz. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird beim Auftaktspiel beim Confed Cup am Montag im russischen Sotschi mit Trauerflor auflaufen. Eine Antwort steht noch aus, wie der Sportinformationsdienst (sid) berichtete. "Schon zu Lebzeiten wurde Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet, um seine außerordentlichen Verdienste zu würdigen". Am Freitag war Kohl im Alter von 87 Jahren in seiner Heimat im rheinland-pfälzischen Oggersheim gestorben.

Bereits seit Freitag liegt in der CDU-Zentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus.

Die CDU hat ein Kondolenzbuch in der Parteizentrale im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin eingerichtet und auf ihrer Internetseite freigeschaltet. Und zwar ab Montagmorgen im Foyer der Landesgeschäftsstelle der CDU in Mainz.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am Wochenende vorgeschlagen, Kohl als ersten Politiker überhaupt mit einem europäischen Staatsakt zu ehren.

Die Berliner CDU-Chefin Monika Grütters will sich dafür einsetzen, in Gedenken an den verstorbenen Altkanzler Kohl eine Stiftung zu errichten. Der Bund unterhält sechs solcher Stiftungen, die an bedeutende Staatsmänner wie Konrad Adenauer, Willy Brandt und Helmut Schmidt erinnern.

Im Bundeskanzleramt wird am Sonntag ab 12 Uhr ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl ausgelegt und ist öffentlich zugänglich. Grütters sagte dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonntag), Helmut Kohl sollte durch eine Gedenkstiftung, wie es sie für andere herausragende Politiker gibt, geehrt werden. Auch eine Straße oder einen Platz in Berlin nach ihm zu benennen, schließe sie nicht aus.

Ähnlich äußerte sich der thüringische Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD).