Null Punkte: Surface Laptop lässt sich nicht reparieren

Montag, 19 Jun, 2017

"Wenn wir minus eins von zehn vergeben könnten, würden wir es tun", kommentiert iFixit seinen Bericht zum Microsoft Surface Laptop gegenüber Motherboard. Das Gerät sei nicht dazu gedacht, geöffnet oder repariert zu werden, lautet das Fazit der Tester. Die Reparatur-Experten von iFixit haben keine so positiven Worte für das Notebook aus Redmond übrig, denn das Gerät sei schlichtweg nicht zu reparieren.

Schrauben - nicht einmal proprietäre - gibt es nicht am Surface Laptop. Letztere muss man zerstören, um ins Innere vorzudringen. Die Kopfhörerbuchse könne ferner nur ausgebaut werden, wenn Kühlkörper, Lüfter, Display und das Mainboard entfernt werden. So kommt der Surface Laptop auf einen Repairability Score von 0 von 10 Punkten und ist damit praktisch nicht reparierbar. Das Öffnen des Geräts gestaltete sich dabei schwieriger als erhofft. Auch bei Apples Macbooks sind alle Komponenten mittlerweile fest verbaut.

Um an die Hardware des Microsoft Surface Laptop zu gelangen, mussten die Bastler von iFixit mit einem Teppichmesser die Alcantara-Beschichtung der Innenseite aufschneiden und anschließend eine mit Klebstoff und Ultraschall-Schweißpunkten gesicherte Metallabschirmung entfernen, die währenddessen irreparabel beschädigt wird und sich das Surface Laptop deshalb nicht mehr wieder schließen lässt.