Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Dienstag, 27 Jun, 2017

In einem Gedenkgottesdienst haben Kirchenvertreter und Politiker fraktionsübergreifend den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl und sein politisches und menschliches Erbe gewürdigt.

Die Unionsfraktion im Bundestag hatte zu der Totenmesse in der Sankt-Hedwigs-Kathedrale eingeladen. "Wir wünschen uns allen, dass sie untereinander Versöhnung und Frieden erfahren", sagte Prälat Karl Jüsten in seiner Predigt am Dienstagmorgen.

Erschienen waren auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Wir Außenstehenden sollten uns bei der Bewertung dieser unterschiedlichen Sichtweisen zurückhalten", sagte Jüsten und wünschte den Familienteilen "Versöhnung und Frieden".

Erzbischof Heiner Koch sagte, mit dem Gedenkgottesdienst werde ein Zeichen der Verbundenheit und des Glaubens gesetzt.

Der Vorsitzende der Unionsfraktion Volker Kauder würdigte Kohl als großen Europäer und deutschen Patrioten. Das ehemals geteilte Erzbistum Berlin wisse, was es dem Europäer und Katholiken Kohl zu verdanken habe.

Diese Entscheidung kann Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth von den Grünen nicht nachvollziehen: "Helmut Kohl hat über so lange Zeit die deutsche Politik geprägt, er hat mit dazu beigetragen, dass Deutschland wiedervereinigt worden ist", sagte Roth dem ARD Morgenmagazin nach der Totenmesse. Die Vorbereitungen werden allerdings von Streitigkeiten zwischen seiner Witwe und seinem Sohn überschattet.

Hochrangige Trauergemeinde bei der Totenmesse für Helmut Kohl. Zur Würdigung seiner politischen Verdienste ist am 1. Juli ein europäischer Trauerakt im EU-Parlament in Straßburg geplant.

Jüsten ging auf die Meinungsverschiedenheit zwischen den Söhnen Kohls und der zweiten Ehefrau Maike Kohl-Richter ein und mahnte zur Zurückhaltung. Der Altbundeskanzler war am 16. Juni im Alter von 87 Jahren in Ludwigshafen gestorben. Damit sollte dem Wunsch vieler Abgeordneter entsprochen werden, auch in der Bundeshauptstadt im Rahmen einer kirchlichen Feier Kohls zu gedenken.