Prinz George und Prinzessin Charlotte besuchen Deutschland

Samstag, 08 Jul, 2017

In Deutschland wird die königliche Familie ab dem 19. Juli unter anderem das Holocaust-Mahnmal in Berlin besuchen, einem Konzert in der Elbphilharmonie in Hamburg lauschen und auf dem Neckar rudern.

Prinz William und Herzogin Kate (beide 35) werden zu ihrem fünftägigen Besuch in Polen und Deutschland auch die gemeinsamen Kinder Charlotte (2) und George (3) mitnehmen. Der Palast gab weitere Details der Reise bekannt, die am 17. Juli in Warschau beginnt und am 21. Juli in Berlin endet. Das teilte der Kensington-Palast am Montag mit. Sie haben sich dazu entschlossen, dass ihre Kinder George und Charlotte sie auf der Reise begleiten werden.

In Danzig wollen sie das dortige Shakespeare-Theater besuchen, deren Schirmherr Williams Vater, Prinz Charles, ist.

Nach der Ankunft der Nummer zwei der britischen Thronfolge und seiner Ehefrau am Mittwoch, den 19. Juli, in Berlin steht zunächst ein persönliches Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an, bevor das Paar am Brandenburger Tor ein Bad in der Menge nimmt. Es folgt ein Besuch des nahe gelegenen Holocaust-Mahnmals und des sozialen Vereins Straßenkinder in Marzahn, wo die beiden auch sozial benachteiligte Kinder treffen werden.

Am 21. Juli reisen Kate und William nach Hamburg, wo sie unter anderem die Elbphilharmonie besuchen.

Am Donnerstagabend kehren die beiden nach Berlin zurück, um in dem historischen Tanzsaal "Clärchens Ballhaus" Vertreter der Kunst-, Kultur- Mode- und Technologieszene der Hauptstadt zu treffen. Die erste Station in Heidelberg ist das Deutsche Krebsforschungszentrum im Neuenheimer Feld. Dort wollen sich die Royals anschließend ein Flugzeug der Reihe A320 anschauen - mit Besuch im Cockpit. Außerdem steht ein Besuch des Solidarnosc-Zentrums auf dem Programm.