Herzversagen: "True Blood"- Star Ellis gestorben

Sonntag, 09 Jul, 2017

Der Kanal strahlte "True Blood" von 2008 bis 2014 aus. Ellis' Managerin Emily Gerson Saines sagte dem "Hollywood Reporter", der Schauspieler sei an Komplikationen infolge einer Herzschwäche gestorben.

Ihr Ehemann und einstiger 'True Blood'-Kollege Stephen Moyer (47) schrieb derweil: "Nelsan Ellis war wirklich herausragend". "Es war ein großes Privileg mit dem extrem talentierten Nelsan zu arbeiten", twittert Anna Paquin.

Es ist ein Schock für viele Fans: Sechs Jahre lang stand er für "True Blood" vor der Kamera, wirkte als Lafayette Reynolds in allen sieben Staffeln der Erfolgsserie mit. Die Managerin des 39-Jährigen bestätigte am Samstag in einer E-Mail den Tod des Darstellers. Darüber hinaus war er in etlichen anderen Produktionen zu sehen, etwa als Martin Luther King Jr.in Lee Daniels' "The Butler" und als Sänger Bobby Byrd in der filmischen James-Brown-Biografie "Get on Up". "Das ist ganz furchtbar tragisch". Er spielte auch in dem Film "The Help" (2011) und zuletzt in der CBS-Krimiserie "Elementary" mit.