Astronomen spüren kleinsten je entdeckten Stern auf

Mittwoch, 12 Jul, 2017

Wie klein können Sterne sein? Er ist nämlich 600 Lichtjahre von uns entfernt. Er ist kaum grösser als der Planet Saturn - doch seine Schwerkraft ist enorm.

Ein Stern ist er zwar, allerdings ein sehr lichtschwacher und milde ausgedrückt kühler: "Dieser Stern ist kleiner und wahrscheinlich auch kälter als viele der gigantischen Gas-Exoplaneten, die bisher identifiziert wurden", sagt Boetticher.

Britische Forscher haben den kleinsten je entdeckten Stern erspäht. Eine Reise zum Mini-Stern wird es in nächster Zeit aber wohl nicht geben. Die Schwerkraft von 'EBLM J0555-57Ab' sei allerdings 300 Mal stärker als die auf der Erde. Die Minisonne wurde entdeckt, als sie periodisch vor ihrem größeren Begleiter vorbeizog und dessen Helligkeit leicht verringerte.

Mit nur ein bisschen weniger Masse wäre aus ihm ein Brauner Zwerg geworden: Solche Objekte liegen im Bereich der 13- bis 75-fachen Masse des Jupiter. Beteiligt waren auch die Genfer Astronomen Stéphane Udry und Didier Queloz. Letzterer ist einer der Entdecker des ersten jemals beobachteten Exoplaneten.

Die Masse des kleinen Sterns entspreche etwa der des 40 Lichtjahre entfernten Zwergsterns "Trappist-1A", schreibt das Team. Dessen Radius ist jedoch etwa 30 Prozent grösser. "Unsere Entdeckung zeigt, wie klein Sterne sein können", sagt Boetticher.