Cinven nehmen neuen Anlauf bei Stada und erhöhen Angebot

Mittwoch, 12 Jul, 2017

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Montag heißt, habe die Finanzaufsicht BaFin die einjährige Sperrfrist für eine wiederholte Offerte aufgehoben.

Das erneute Angebot sei gegenüber dem ersten in wesentlichen Aspekten verbessert worden, teilte Stada mit. Das jüngste Angebot fällt gegenüber dem kürzlich gescheiterten ersten Versuch (wir berichteten) um 25 Cent je Aktie höher aus und lautet damit auf 66,25 Euro je Aktie. Darin enthalten ist weiterhin die vorgeschlagene Dividende für das vergangene Jahr von 0,72 Euro je Anteil. Die Mindestannahmeschwelle für das Gebot liegt nun bei 63 Prozent, die Annahmefrist soll vier Wochen betragen. Bain und Cinven waren zuletzt nur knapp mit dem Übernahmeversuch bei Stada gescheitert und hätten damit rein rechtlich erst wieder 2018 einen neuen Versuch unternehmen können. Bain Capital und Cinven haben nach eigener Aussage bereits eine Reihe unwiderruflicher Zusagen von Stada-Aktionären in Höhe von rund 19,6 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft erhalten, die sich verpflichtet haben, das Angebot anzunehmen.