Daimler produziert am Standort Untertürkheim künftig Batterien

Donnerstag, 13 Jul, 2017

Noch ist unklar, wie der Standort an der Produktion von Elektroautos beteiligt sein wird.

Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit haben Werkleitung und Betriebsrat Maßnahmen zur Steigerung der Flexibilität und Effizienz vereinbart. "Der Wandel des Traditionswerks Untertürkheim im Neckartal ist damit eingeleitet", so Frank Deiß, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Untertürkheim und Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars. "Wenn der Verbrennungsmotor bisher das, Herz" des konventionellen Antriebs ist, entspricht die Batterie dem Herz eines Elektrofahrzeugs. Nach zwei Werken in Kamenz und einem in Peking plane Daimler damit bereits die vierte Batteriefabrik im globalen Batterieproduktionsverbund. Außerdem sollen dort auf lange Sicht auch die elektrischen Antriebssysteme montiert werden, die die Kraft auf die Achsen übertragen, wie Unternehmen und Betriebsrat am Donnerstag gemeinsam mitteilten. Das Werk sichert sich so wichtiges Know-How als Anlauffabrik, insbesondere für die Batterieproduktion, und für die Integration künftiger Schlüsseltechnologien in die Produktion.

Insgesamt werden mit der Vereinbarung über 250 neue Stellen im Produktionsbereich der E-Mobilität geschaffen.

Bis 2025 soll der Anteil an rein-elektrischen Fahrzeugen am Gesamtabsatz von Mercedes-Benz zwischen 15 und 25 Prozent ausmachen.