Dax rutscht wieder unter 12.500 Punkte

Donnerstag, 13 Jul, 2017

Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.484 Punkten berechnet.

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursgewinne verzeichnet. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,11 Prozent auf 3518,99 Punkte. In Paris und London verabschiedeten sich die nationalen Indizes ebenfalls sichtbar fester aus dem Handel, und der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand nach einem erneuten Rekordhoch zum europäischen Börsenschluss über ein halbes Prozent im Plus.

Der Handelskonzern Metro vollzog an diesem Morgen mit Einträgen ins Handelsregister durch das Amtsgericht Düsseldorf seine Aufspaltung in einen Lebensmittelhändler namens Metro und einen Elektronikanbieter namens Ceconomy. Dann wird der MDax kurzzeitig 51 Mitglieder haben. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.211,14 US-Dollar gezahlt (-0,26 Prozent). Die Aktie gewann 1,87 Prozent und zählte damit zu den Favoriten. Nach einigen kürzlich veröffentlichten negativen Studien äußerte sich nun unter anderem auch das Analysehaus Warburg Research negativ. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 140,33 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,97 Prozent auf 2258,37 Punkte hoch.