Halep verpasst den Sprung auf den Tennis-Thron

Donnerstag, 13 Jul, 2017

Durch die für Außenstehende bizarr anmutenden Branchen-Arithmetik löste die Tschechin Karolina Pliskova stattdessen Angelique Kerber als Spitzenreiterin ab. Von der "neuen Queen des Centre Courts" war in der "Times" die Rede: "Entschlossen unter Druck und unerschrocken im Angriff zeigte Konta die Qualitäten, die es braucht, um ein Grand-Slam-Champion zu werden".

Die Rumänin Simona Halep ist im Viertelfinale von Wimbledon ausgeschieden und hat den Sprung auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste verpasst. Drinnen spielte Johanna Konta um den Einzug in ein historisches Wimbledon-Halbfinale, draußen schützten sich die Menschen unter bunten Schirmen, Plastikumhängen und Decken vor dem Hundewetter und starrten auf die Videoleinwand. Immerhin hatte die Hoffnungsträgerin beim 6:7 (2:7), 7:6 (7:5), 6:4 gegen Halep den ersten Bann gebrochen und war als erste Britin seit Wade 1978 ins Halbfinale eingezogen.

Die britische Boulevardpresse überschlägt sich bereits beim Texten der Schlagzeilen über "die Frau", die laut Andy Murrays Mutter Judy, "immer gegen die Angst kämpfte". "Es ist schön, die letzte Siegerin gewesen zu sein, aber es wäre noch schöner, ganz viele britische Siegerinnen zu haben", sagte Wade, die in der Royal Box mitfieberte. Die 23-Jährige besiegte im ersten Viertelfinale des dritten Saison-Majors als Nummer 14 gesetzt die auf Position sieben gereihte Russin Swetlana Kusnezowa mit 6:3 6:4. "Es ist ein bisschen surreal", sagte Konta. Auch im Achtelfinale gegen die Französin Caroline Garcia ließ Konta ihre Fans drei Sätze lang leiden, und das Duell mit Halep geriet ohnehin zum Nervenspiel. Die Tochter eines Hoteliers und einer Zahnärztin arbeitet seit längerem mit einem Mentaltrainer zusammen, der ihr offenbar guttut. 2012 erhielt sie neben der australischen und der ungarischen auch die britische Staatsbürgerschaft und lebt jetzt in Eastbourne an der Südküste. "Bei meinem Heim-Slam im Halbfinale zu stehen, ist etwas ganz Besonderes", sagte sie und wollte von einer vorgezogenen Feier nichts wissen. Ich werde mich erholen und dann auf die nächste Runde vorbereiten. Die 37-Jährige aus den USA, fünfmalige Titelträgerin in Wimbledon, steht noch zwischen Konta und dem Finale am Samstag.

Wimbledon. (art) Garbiñe Muguruza gegen Magdalena Rybáriková sowie Venus Williams gegen Johanna Konta - so lauten am Donnerstag die Damen-Halbfinali bei den diesjährigen All England Championships in Wimbledon. In Johanna Konta hat sie eine Gegnerin, die von den britischen Fans als Lokalmatadorin besonders unterstützt werden wird.

Karolina Pliskova ist die neue Nummer eins im Frauentennis.