Costa Cordalis nach Sturz in Klinik

Freitag, 14 Jul, 2017

Schlager-Star Costa Cordalis stürzte, nachdem er aus der Badewanne stieg. Doch zum Glück kam er "nur" mit einem doppelten Knöchelbruch am rechten Fuß davon. Daraufhin hätte er mit seiner Frau Ingrid "sofort entschieden, die nächste Linienmaschine nach Hamburg zu nehmen. Ich traue den Ärzten in Spanien nicht", lieferte der Deutsche griechischer Abstammung die Begründung nach, warum er sich umgehend nach Deutschland begab.

Doch am Wochenende fand parallel bekanntlich das große Politiker-Treffen in der Hansestadt statt, welches die Ankunft des Sängers noch zusätzlich verzögerte: "Wegen des G20-Gipfels sind wir kaum mit dem Taxi vom Flughafen zur Klinik gekommen". Unter Vollnarkose musste Costa Cordalis drei Stunden operiert werden.

Schlimme Nachrichten von Schlagerlegende Costa Cordalis!

Die Operation ist gut verlaufen, dennoch hat Costa Cordalis noch immer Schmerzen und muss Tabletten einnehmen. "Ich hätte mir auch das Genick brechen können wie mein Freund Gunter Gabriel", erklärt der Schlagersänger in "Bild". Er will nun eine Reha in Deutschland machen. Seine Kinder Kiki und Lucas werden ihn jedoch gebührend vertreten, so dass sich der 73-Jährige in aller Ruhe von seinem Sturz erholen kann. "Peter Ording", wie Cordalis dem Blatt sagt.