Brand im Krankenhaus: gesamtes Gebäude evakuiert

Samstag, 15 Jul, 2017

Das Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar (Schwalm-Eder) geriet in der Nacht zum Samstag in Brand. Einige Patienten erlitten durch das Einatmen von Rauchgas leichte Verletzungen.

Ein Teil der Patienten wurden in der Stadthalle von Fritzlar und in Krankenhäuser in der Nähe untergebracht. Für die Intensivstation bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Dort hätte die Patienten ohne Probleme weiter versorgt werden können.

An dem Einsatz waren 188 Sanitäter und 85 Feuerwehrleute beteiligt. Zur Berichtszeit gab es keine Hinweise auf einen technischen Defekt.

Das Feuer habe sich dann auf die beiden angrenzenden Zimmer ausgebreitet. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Schadenshöhe wird sich nach ersten Schätzungen auf über eine Million Euro belaufen. Einige der 133 Patienten wurden nach Polizeiangaben über Drehleitern aus dem Gebäude gebracht. Der stationäre Betrieb ist zunächst auf unbestimmte Zeit eingestellt worden. Nach Mitteilung der Krankenhausleitung sind der Ambulante Notfalldienst und der ärztliche Bereitschaftsdienst im Krankenhaus unverändert in Betrieb.