Devid Striesow dreht keinen "Tatort" mehr

Samstag, 15 Jul, 2017

Wenn sie überhaupt selbst bleiben darf.

Wir haben noch zwei Folgen mit Devid Striesow in der Pipeline. Anfang 2014, nach nur zwei Filmen mit Devid Striesow als, wie geschrieben wurde, "Softie-Kommissar" Jens Stellbrink, stand das neue Ermittler-Team von der Saar schon mit dem Rücken zur Wand. Die Trennung erfolge auf Wunsch des Schauspielers, "der sich künftig intensiver neuen Herausforderungen und anderen Projekten widmen will", teilte der Saarländische Rundfunk mit. "Und die Zuschauer dürfen sich ja auch noch auf zwei spannende Fälle mit einem gereiften Hauptkommissar Stellbrink freuen, bevor ich diese Figur schweren Herzens gehen lasse". Konkrete Pläne für die Zukunft des SR-"Tatorts" gebe es noch nicht. "Wir werden die Zeit bis 2020 nutzen, um in Ruhe an einem neuen inhaltlichen und personellen Konzept für einen künftigen "Tatort"► aus dem Saarland zu arbeiten".

Was geht denn da?

Seit 2013 ermittelt Kommissar Stellbrink beim "Tatort" in Saarbrücken. Devid Striesow alias Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink und Kassandra Wedel als Kassandra. Striesow war für den "Tatort" aus der ebenfalls beliebten ZDF-Serie "Bella Block" ausgestiegen und startete mit Schauspielkollegin Elisabeth Brück, die die Ermittlerin Lisa Marx spielt. Auch ob sie weiter macht, ist jetzt unklar. Von den Vorgängern Maximilian Brückner und Gregor Weber hatte sich der SR zuvor getrennt.