Formel 1: Bottas mit Trainings-Bestzeit in Silverstone - Vettel Vierter

Samstag, 15 Jul, 2017

"Er hat funktioniert, wir hatten damit keine Probleme".

Beim Turteln mit Model Winnie Harlow (22) auf Mykonos hatte Lewis Hamilton (32) den Shitstorm für sein Schwänzen des F1Live-Events in London ausgeblendet. Hamilton gewann das Rennen bereits viermal, zuletzt dreimal in Serie. Für ihn ist es zudem ein echtes Heimrennen, denn der Vizeweltmeister wuchs im nur 80 km entfernten Stevenage auf. Bottas holte in Spielberg in der Vorwoche außerdem die Pole Position. Wie gut der Ferrari damit zurecht kommt, wird sich spätestens in der Qualifikation am Samstag (14.00 Uhr/ORF eins, RTL und Sky), erst recht im Rennen am Sonntag (14.00 Uhr) zeigen. Das Aggregat, das das Kundenteam Haas bereits am vergangenen Wochenende im Grand Prix von Österreich eingesetzt und das dem Genfer Romain Grosjean zu Rang sechs verholfen hat, soll rund 15 PS mehr Leistung bringen als das Vorgängermodell.

Favorit ist hier allerdings Hamilton, der mit vier Poles Rekordhalter in dieser Kategorie ist. Während alle anderen 19 Fahrer an einem Show-Event in London teilnahmen, fehlte ausgerechnet der Lokalmatador und erntete dafür viel Kritik. Er habe auch sein Handy die meiste Zeit ausgeschaltet gehabt, sagte Hamilton.

"Ich habe versucht, mich so gut wie möglich auf das Wochenende vorzubereiten und entspannt".

Vor dem zehnten von 20 Saisonläufen fokussiert sich erneut alles auf das Duell zwischen dem viermaligen Weltmeister Vettel und dem dreimaligen Champion Hamilton. Dies teilte sein Formel-1-Team am Freitag via Twitter mit. Umfangreichere Tests folgen im September im italienischen Monza.