Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag nimmt Arbeit auf

Samstag, 15 Jul, 2017

Knapp sieben Monate nach dem islamistischen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt nimmt ein Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses seine Arbeit auf. Die erste Sitzung des parlamentarischen Ausschusses, der vom Berliner Abgeordnetenhaus eingesetzt wurde, begann am Freitagvormittag.

Der Ausschussvorsitzende Burkhard Dregger (CDU) hatte zuvor umfangreiche Aufklärung angekündigt: "Wir wollen feststellen, ob und, wenn ja, welche Fehler gemacht worden sind bei der Terrorabwehr". Es geht um die Frage, ob der Attentäter Anis Amri vor dem 19. Dezember 2016 hätte gestoppt werden können. Bei dem Anschlag starben 12 Menschen, fast 70 wurden verletzt.

Schwere Vertuschungsvorwürfe führten dazu, dass der Untersuchungsausschuss gebildet wurde: Der eingesetzte Sonderermittler hatte Hinweise darauf, dass die Polizei im Nachhinein die Akten im Fall Amri geschönt haben könnte.

Nach dem Attentat war in Berlin und in Nordrhein-Westfalen scharfe Kritik an den Ermittlungsbehörden lautgeworden.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 14. Juli 2017 um 09:00 Uhr.