Am Sonntag im Norden und Westen Schauer

Sonntag, 16 Jul, 2017

Zum Abend verdichten sich die Wolken im Nordwesten und Westen erneut. Maximal werden 19 Grad erreicht. In der Nacht zum Mittwoch lassen die Schauer rasch nach, es bleibt jedoch stark bewölkt und in der zweiten Nachthälfte setzt von den Niederlanden her Regen ein. Die Temperatur geht auf 16 bis 12 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Südwest.

Am Sonntag zeigt sich Deutschland zweigeteilt. Die Temperaturen steigen dabei vor allem in höheren Luftschichten an. Dazu weht ein meist schwacher bis mäßiger Wind um West. In der Nacht zum Montag ist es zunächst niederschlagsfrei.

Am Samstag ist es tagsüber dann wechselnd bewölkt, so die Prognose des Wetterexperten Stefan Ochs. Die Temperatur sinkt auf kühle 12 bis 8 Grad. Abgesehen von einzelnen anfänglichen Schauern bleibt es hier dann auch trocken. Höchstwerte: 20 bis 24 Grad. Die mit schwachen bis mäßigen Nordwestwinden einfließenden Nordseeluftmassen enthalten nur noch wenig Wasserdampf.

Keine guten Nachrichten zum Start ins Wochenende: Die aktuelle Schauer- und zunehmend auch Gewittertätigkeit hält bis Samstagfrüh noch an. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 Grad im Aachener Raum und 10 Grad Richtung Oder und Alpen. Der Wind weht nur schwach aus Ost.